Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 17.12.2018

Umstellung auf UTM oder „Die nördliche Helmstange der Frauenkirche in München hat ausgedient“

Die Bayerische Vermessungsverwaltung wird zum Jahreswechsel 2018/2019 die bisherigen Gauß-Krüger-Koordinaten (System DHDN/GK4) in UTM-Koordinaten (System ETRS89/UTM) überführen.

Soldnerkugel am LDBV München (Bild links) Referenzpunkt in Freystadt (Bild rechts)

Soldnerkugel am LDBV München (Bild links) Referenzpunkt in Freystadt (Bild rechts)

Mit der Einführung der UTM-Koordinaten wird auch das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 Grundlage bei der Koordinatenbestimmung und der Abbildung von Karten.
Die moderne und vernetzte Welt verlangt einheitliche Grundlagen zur Nutzung von Geodaten und Geodatendiensten über Ländergrenzen hinweg. Das zukünftige UTM-Bezugssystem hat sich als Standard durchgesetzt und schafft damit nicht nur in Europa eine einheitliche Basis für Geodaten und Karten.
Durch die UTM-Einführung werden die Voraussetzungen für eine effiziente und grenzüberschreitende Nutzung sowie für eine europaweite Interoperabilität von Geodaten auf der Basis eines einheitlichen Raumbezuges geschaffen.
Die Umstellung von Bayern als letztes Bundesland gewährleistet für das gesamte Bundesgebiet ein einheitliches Koordinatensystem.
Erhebliche Vorteile werden vor allem im Navigations- und Ortungsbereich erzielt.
Der private Nutzer kann die Navigationsfunktion seines Handys über einen Vergleich der Daten seines Handys mit den Daten des eigens für diese Zwecke geschaffenen Referenzpunktes des Landkreises Neumarkt in Freystadt vergleichen. Die Lage des Referenzpunktes ist bereits in UTM- Koordinaten angegeben.
siehe auch : Referenzpunkt Freystadt
Die technische Umstellung der ALKIS-Daten wird etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen und nach aktueller Planung zwischen 21. Dezember 2018 und 7. Januar 2019 stattfinden. In diesem Zeitraum und danach bis Ende Januar 2019 wird es zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von ALKIS-Produkten kommen. So können beispielsweise Katasterauszüge zur Bauvorlage voraussichtlich erst ab Mitte Januar wieder über GeodatenOnline abgegeben werden.
Am Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Neumarkt i.d.OPf. können Sie in der Umstellungsphase ALKIS-Produkte wie vereinfachte Katasterauszüge zur Bauvorlage, Flurkartenauszüge, Flurstücks- und Eigentümernachweise sowie Auskünfte aus den ALKIS-Daten nur mit dem Stand vom 21. Dezember 2018 erhalten.
Weiterführende Informationen: UTM- Umstellung

nach oben